PNG

 

Seit Januar 2013 erhalten Demenzkranke höhere Leistungen von der Pflegeversicherung . 

Einen Überblick über die Pflegereform 2012 bietet der aktuelle Flyer des AOK-Bundesverbandes für Leistungserbringer. Er enthält die wichtigsten Neuregelungen, die für die Anbieter von stationären und ambulanten Pflegeleistungen relevant sind.

 

Zusätzliches Geld in der Pflegestufe 0

Kernstück der Pflegereform sind die verbesserten Leistungen für Demenzkranke. Ab 1. Januar 2013 erhalten Menschen mit erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz, die keiner der drei Pflegestufen zugeordnet sind (Pflegestufe 0), zusätzlich zu dem bisherigen Betreuungsgeld in Höhe von 100 Euro (Grundbedarf) beziehungsweise 200 Euro (erhöhter Bedarf) im Monat, auch Geld- oder Sachleistungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung. So bekommen Demenzkranke, die von Angehörigen betreut werden, künftig Pflegegeld in Höhe von 120 Euro im Monat. Übernimmt stattdessen ein Pflegedienst die Betreuung, stellt die Pflegekasse dafür 225 Euro monatlich zur Verfügung.

 

Höhere Leistungen in der Pflegestufe I und II

Demenzpatienten in den Pflegstufen I und II profitieren ebenfalls: Für Betroffene in der Pflegestufe I, die zu Hause von ambulanten Pflegediensten betreut werden, werden Pflegekassen künftig bis zu 665 Euro zur Verfügung stellen. In der Pflegestufe II wird der Betrag auf 1.250 Euro steigen. Auch das Pflegegeld wird aufgestockt. In der Pflegestufe I soll es auf 305 Euro angehoben werden, in der Pflegestufe II auf 525 Euro. Für Pflegebedürftige in der Pflegestufe III ist dagegen keine Aufstockung vorgesehen.

 

Betreuung als Pflegesachleistung

Seit  2013 können Pflegebedürftige und Demenzkranke neben den bisherigen Leistungen der Grundpflege und hauswirtschaftlichen Versorgung auch häusliche Betreuung als Pflegesachleistung in Anspruch nehmen. Auch Menschen mit Demenz, die keiner der drei Pflegestufen zugeordnet sind (Pflegestufe 0) können Betreuungsleistungen als von den Pflegediensten zu erbringende Sachleistung erhalten. Dazu zählen Hilfe, Unterstützung und Beaufsichtigung im häuslichen Umfeld und Aktivitäten zur Gestaltung des Alltags. Außerdem können mehrere Demenzkranke gemeinsam solche Leistungen in Anspruch nehmen.

 


Hier finden Sie uns

Elitas

Pflegedienst & Tagespflege Koblenz GmbH

Blücherstrasse 4

56073 Koblenz

 

Pflegedienst Telefon:

0261 8767395

 

Abteilung

Tagespflege I Rauental

Adresse:

Blücherstrasse 4

56073 Koblenz

Telefon:

0261 50040994

Fax: 

0261 8767394

 

Abteilung 

Tagespflege II Arenberg

Adresse:

Immendorfer Str. 8

56077 Koblenz

Telefon:

0261 96388720

Fax: 

0261 96388719

 

E-Mail:

info@pflegedienst-elitas.de

info@tagespflege-elitas.de

 

 Handelsregister Koblenz

HRB 7556

Erreichbarkeit 24 Stunden

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Pflegedienst-Elitas Koblenz GmbH